Sie befinden sich hier: Übungen / Schulungen / Lehrgänge > Übungen 2010 > KHD Übung Ottensteiner Stausee 9. Oktober > 

Aktuelle Wetterlage


von UWZ
unwetterzentrale.at

Laufende Einsätze


im Bezirk Amstetten
Laufende Einsätze

Pegelstand


Mauthausen / Donau
Pegelstand Donau Mauthausen

KHD-Übung am Ottensteiner Stausee

FF St. Pantaleon nimmt an Groß-Übung DISCONEX 10 teil!

 Am 8.und 9. Oktober wurde im Raum des nördlichen Niederösterreich Groß-Übung „DISaster CONtrol EXercise 10“der Katastrophenhilfsdienst (KHD)-Bereitschaft NÖ durchgeführt.

Neben Pumpen- und Gefährliche-Stoffe-Zug war auch ein Wasserdienstzug der KHD-NÖ eingebunden, dem die FF St. Pantaleon angehört.

Die Feuerwehr St. Pantaleon rückte am 9. Oktober 2010 um 6:30 mit LF-A, Arbeitsplätte und Wasserdienstcontainer, welcher von der FF St. Valentin transportiert wurde, Richtung Übungsgebiet aus. Vom ersten Sammelplatz in Ybbs setzte sich der gesamte Wasserdienstzug in Richtung Zwettl in Marsch, wo weitere Befehle zu erwarten waren. Dort eingetroffen wurden wir mit dem angenommenen Übungsszenario konfrontiert: 

Ein Unfall mit einem Tank-LKW hat sich auf der Brücke über den Stausee Ottenstein ereignet. Der Tank ist leck geschlagen und Treibstoff verunreinigt den Stausee.

Unter Beachtung aller Umstände (Wind, Temperatur, verfügbarem Gerät,…) müssen auf dem Stausee Ölsperren errichtet werden, um eine weitere Ausbreitung des Treibstoffes zu verhindern, und bereits ausgeflossenen besser abpumpen zu können.

Alle notwendigen Maßnahmen konnten vom Wasserdienstzug in kürzester Zeit umgesetzt werden und die Lage war schnell unter Kontrolle. Nach der Überprüfung durch sämtliche Überwachungsorgane von Feuerwehr, Behörde und Bundesheer, konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Die eingesetzten Feuerwehren konnten am späteren Abend wieder zu Hause einrücken. Insgesamt mussten ca. 280 km für diese Übung zurückgelegt werden. Das Übungsziel wurde bestens erreicht.